Klare Botschaften – Klare Verhältnisse! Grazer ÖVP startet Wahlkampf

„Klare Botschaften – Klare Verhältnisse“ unter diesem Motto startete die Grazer ÖVP am Samstag ihren Wahlkampf. Bürgermeister Siegfried Nagl wurde vom Stadtparteivorstand einstimmig zum Spitzenkandidaten vorgeschlagen. Ihm zur Seite steht als Kampagnen-Manager Christian Köberl, Leitagentur ist die Grazer Agentur TRICOM.

Seit letzten Samstag ist es fix: die Grazer ÖVP geht mit Siegfried Nagl als Spitzenkandidat in die kommende Gemeinderatswahl. Der Partei-Vorstand hat ihn einstimmig zum Spitzenkandidat für den Stadtparteitag vorgeschlagen. „Ich nehme diesen Auftrag gerne an, denn zum einen arbeite ich sehr gerne für unsere Stadt und zum anderen gibt es noch genug zu tun. Ich freue mich auf einen kurzen, fairen und inhaltsreichen Wahlkampf“, erklärte Nagl.

Der Parteivorstand legt sich aufgrund der äußerst kurzen Zeit bis zur Wahl für eine fixe Reihung aller Kandidaten fest. Die Grazer Volkspartei bleibt sich trotz der knappen Zeit in der Frage der Vorzugstimmen treu: das letzte frei werdende Mandat geht an den / die stimmenstärkste Kandidatin / Kandidaten. „Wir werden eine gute Mischung aus erfahrenen Leuten und neuen Persönlichkeiten präsentieren“, sagte Nagl. Der Bürgermeister präsentierte auch gleich die Verantwortlichen für den Wahlkampf. Kampagnen-Manager ist Christian Köberl, die Leitagentur ist die Grazer Agentur TRICOM.

Christian Köberl ist studierter Umweltsystemwissenschaftler und arbeitet seit 2013 eng mit Nagl im Bürgermeister-Büro zusammen. Davor war er Projektmanager beim steirischen Umwelttechnik-Cluster. Seit 2013 ist Köberl auch ehrenamtlicher Geschäftsführer im Ökosozialen Forum. „Christian Köberl verbindet einen modernen Ansatz von Wirtschaft und Nachhaltigkeit gepaart mit politischem Verständnis. Bei ihm laufen alle Fäden zusammen“, betonte Nagl.

Leitagentur wird TRICOM sein. Die Agentur wurde 2011 von Christian Edelsbrunner, Markus Simmerstatter und Siegfried Windisch gegründet. Neben der PR-Arbeit hat sie sich vor allem auf die Zeitungsproduktion konzentriert. Der ÖVP-Wahlkampf wird in der Agentur in erster Linie von Markus Simmerstatter betreut. „Ich bin froh auf ein breites Netz von externen und internen kreativen Köpfen zurückgreifen zu können“, sagte Nagl.

Siegfried Nagl präsentierte auch schon erste Sujets. Die Farben Weiß, Grün und Schwarz dominieren den Wahlkampf der Grazer ÖVP. „Wir wollen mit klaren Botschaften dafür sorgen, dass wir in Graz wieder klar Erster werden. Wenn die Vergangenheit eines gezeigt hat dann, dass komplizierte Mehrheitsverhältnisse einer Stadt nicht gut tun. Wir als ÖVP sind bereit für die Stadt zu arbeiten und anzupacken.“

„Es wird ein kurzer Wahlkampf werden. Wir werden erst nach Weihnachten mit Plakaten präsent sein. Das heißt natürlich nicht, dass wir bis dahin untätig sein werden. Wir haben insgesamt viel vor, lassen sie sich überraschen,“ betonte Nagl.