Michael Schunko geht für die Grazer VP und Siegfried Nagl ins Rennen!

„Ein VolksWirt für die Volkspartei!“

So begrüßte Bürgermeister Siegfried Nagl den „Neuen“ auf der VP Liste

Nach Weltmeisterin Marion Kreiner wird der Szene-Wirt Michael Schunko eine wichtige Rolle für die Grazer VP im Wahlkampf einnehmen.

Michael Schunko ist ein Vollprofi aus der Wirtschaft, der nicht nur weiß wie man Arbeitsplätze schafft, sondern durch seine täglichen Gespräche mit den Gästen natürlich immer ein offenes Ohr hat, für Herausforderungen in Graz.

1988, mit 23 Jahren, übernahm er mit dem Café Edith gegenüber dem UKH sein erstes Lokal

Dort begann er, der stundenlang über Gastronomie im Allgemeinen und die Wichtigkeit von Mitarbeitermotivation im Besonderen philosophieren kann, sein Konzept einer Mischung aus Szenelokal und Toprestaurant zu entwickeln. Ein Konzept, welches er im Eckstein seit 2003 erfolgreich umsetzt.

Heute steht Michael Schunko mit seinen 3 Grazer Lokalen für gastronomischen Erfolg:

das Eckstein, als Haubenrestaurant im Bermuda-Dreieck von Graz ist das Lokal die Top-Adresse in der Innenstadt,

den Freiblick am Dach des Kastner Stammhauses in Graz,

das Kunsthauscafe – es dient nicht nur Kunsthungrigen Besuchern, sondern auch den „Burger“verliebten GrazerInnen

 

Michael Schunko hat gezeigt, dass er mit modernen Gastronomie-Konzepten auf mehreren Ebenen Erfolg hat. Nicht nur für die gediegenen Gourmetgenießer im Eckstein, sondern auch für hippe junge Erwachsene im Kunsthaus-Cafe, bis hin zu den Genießern über der Dachlandschaft von Graz im Freiblick.

Siegfried Nagl über Michael Schunko:

„Er steht für erfolgreiches Unternehmertum und für das sprichwörtliche „offene Ohr“ für die Menschen! Er steht aber auch für einen Unternehmerstand, dem es der Gesetzgeber in den vergangen Jahren nicht gerade leicht gemacht hat. Statt zu jammern, hat er sich aber für das aktive Engagement entschieden, ich freue mich, dass er uns unterstützt!“