Bildungsstadtrat Kurt Hohensinner: Mit der Bildungsstraßenbahn bringen wir die Lehre auf Schiene!

 

Der Beruf soll Spaß machen, spannend sein, bestmöglich eine gute Balance zwischen Arbeit und Freizeit bieten und auch die Bezahlung soll stimmen. Jugendliche, die ihr Glück in der Lehre suchen, stehen aber oft vor der Qual der Wahl. Welcher Lehrberuf passt denn eigentlich zu mir?

 „In Österreich gibt es über 200 Lehrberufe und somit viele Möglichkeiten seinen Traumjob zu ergattern. Junge Menschen brauchen Information, damit sie den richtigen Lehrberuf für sich wählen. Menschen, die nach der Pflichtschule keine weitere Ausbildung absolvieren haben eine 50%-ige Wahrscheinlichkeit arbeitslos zu werden, wobei hingegen das Risiko mit einer abgeschlossenen Lehrausbildung um knapp die Hälfte verringert werden kann“, weiß Bildungsstadtrat Kurt Hohensinner.

Die Lehre bietet die Möglichkeit einer fundierten Ausbildung, welche europaweit für positive Resonanz sorgt, und ermöglicht eine optimale Kombination aus Theorie und Praxis. Zudem gibt es Modelle, wie die Lehre mit Matura oder Matura mit Lehre, die jungen Menschen eine Weiterentwicklung und neue Perspektiven eröffnen. Das engagierte Netzwerk des IBOBB-Café bringt die Lehre am 15. März 2017 auf Schiene und informiert auch über die notwendigen Stationen bis zur Lehre. Ein Interessenscheck unterstützt Jugendliche bei ihrer Entscheidung.

„Wichtig ist mir, dass Jugendliche eine klare Vorstellung von ihrem künftigen Berufsbild erhalten, gut über ihre Möglichkeiten informiert werden und sich anhand ihrer Stärken und Interessen für einen Lehrberuf entscheiden“, so Stadtrat Kurt Hohensinner abschließend.

Am 15. März 2017 lautet das Motto für alle Interessierten „Alle einsteigen und die Lehre auf Schiene bringen!“ Von 13.30 Uhr bis 16 Uhr steht das geballte Netzwerk des IBOBB-Café (Arbeiterkammer Steiermark, AMS/ BIZ, Lehrlingsstelle der Wirtschaftskammer, LOGO und die Stvg) mit allen Infos zur Lehre beim Steirerhof zur Verfügung.