Der 15. Oktober wird zur Volksabstimmung – auch für Graz

Nicht nur auf Bundesebene wird am Sonntag bei der Nationalratswahl darüber abgestimmt, in welche Richtung wir unser Land entwickeln wollen. Auch für Graz geht es um Entscheidendes. Mit Martina Kaufmann hat die Grazer Volkspartei eine Spitzenkandidatin im Team von Sebastian Kurz, für die verantwortungsvolle und moderne Politik selbstverständlich ist. Sie ist auch bekannt dafür kritische Themen offen anzusprechen und mutig genug zu sein, um Zukunftsthemen anzupacken. Auch Sebastian Kurz freut sich über die Grazer Verstärkung im Parlament: „Vielen Dank für all das, was du in Graz geleistet hast und ich würde mich freuen, wenn du nach dem 15. Oktober bei uns in Wien direkt einen Beitrag im Parlament leistest.“

„Sich politisch engagieren zu dürfen, um das Beste für die Grazerinnen und Grazer zu erreichen, ist mir immer die größte Freude gewesen. Dass mich Sebastian ins Parlament holt, um von dort aus die Arbeit für Graz weiterzuführen, ist eine verantwortungsvolle Aufgabe, die ich gerne wahrnehmen werde! Für meine Stimme im Parlament bitte ich nun um Deine Stimme bei der Wahl am Sonntag!“ meint Martina Kaufmann mit Blick auf den kommenden Wahlsonntag.

Dieser Sonntag wird zur Richtungsentscheidung für Österreich und für Graz. In den letzten Tagen vor der Nationalratswahl hat sich nochmals vieles getan. Wir sehen jetzt schon, dass der Vorzugsstimmenwahlkampf zur Mobilisierung beträgt, wir wissen aber auch, dass viele überlegen, nicht zur Wahl zu gehen. Helfen Sie noch auf den letzten Metern, damit wir Grazerinnen und Grazer eine Vertretung im Nationalrat haben und überzeugen Sie möglichst viele Personen in Ihrem Umfeld, zur Wahl zu gehen und im Wahlkreis Graz und Graz Umgebung die Listenerste Martina Kaufmann anzukreuzen.

Fotocredit: Foto Fischer und DJAKOB