“ Danke lieber Peter für deinen unermüdlichen Einsatz“

Am Montag dem 27.11.2017 fand Rahmen der stimmungsvollen Ambientes in der Aula der Alten Universität Graz, die Verleihung der „meilen steine“ statt.

Mit dem „meilen stein“ soll die großartige Arbeit   ehrenamtlich engagierter Personen, die in der außerschulischen Kinder- und Jugendarbeit in der Steiermark tätig sind, gewürdigt werden.

Die Verleihung des Meilensteins ist ein jährlich stattfindendes Fest rund um den Tag des Ehrenamtes am 05.12.

Die steirischen Kinder- und Jugendverbände können dafür je eine Person aus Ihrer Organisation nominieren, die stellvertretend für die Vielzahl an Engagierten mit einem Meilenstein für besondere Verdienste geehrt werden.

Die Ehrungen wurden heuer von Frau Landesrätin Mag. Ursula Lackner durchgeführt.

Auszeichnung für JVP Mitglied

Ausgezeichnet wurde unter anderem unser langjähriges JVP-Mitglied Peter Hahn.

Peter Hahn ist seit über 15 Jahren aktiv in der Jungen ÖVP engagiert. Neben mehreren ehrenamtlichen Funktionen innerhalb der Jungen ÖVP Graz war Peter auch Mitglied von zwei Männerchören und pflegte bis vor einem Jahr eine demenzkranke Frau und unterstützte deren Tochter bei deren Pflege.

Auch in der Lebenshilfe war Peter über Jahre ehrenamtlich aktiv, betreute dort Menschen mit besonderen Bedürfnissen und fuhr über 16 Jahre als Freiwilliger für das Rote Kreuz.

Neben diversen Verteilaktionen von Lebkuchen und Ostereiern, ist Peter seit fünf Jahren in der katholischen Jungschar von St. Veit/Andritz aktiv und erfreut jedes Jahr Kinder als Nikolaus.

Aktiv für seine Mitbürger im unmittelbaren Umfeld setzt sich Peter als unbezahlter Bezirksrat seit Anfang 2017 in Waltendorf ein und ist im Nachbarschaftsnetzwerk „Wir von nebenan“ aktiv.

„ Ich freue mich ganz besonders, dass unser Peter heute eine kleine Anerkennung für sein wirklich großes Engagement bekommen hat“, berichtet JVP-Stadtobfrau und NR. Abg. Martina Kaufmann.

„Ich kenn den Peter schon seit vielen Jahren, er ist einer der wenigen Menschen die es als eine Selbstverständlichkeit betrachten, sich in ihrem Umfeld positiv einzubringen und anderen zu helfen, was in der heutigen Zeit nicht mehr selbstverständlich ist .“ergänzt Kaufmann.

„Danke lieber Peter für deinen unermüdlichen Einsatz“

Fotocredit: JVP