SPÖ und KPÖ legen am Adventsamstag die Innenstadt lahm

Die Nutzer der Öffis – egal! Der Innenstadthandel und seine MitarbeiterInnen egal! Tausende Touristen – egal!

Trotz des dringenden Ersuchens bei einer Demonstration am Adventsamstag wenigstens nicht die Strassenbahnen zu blockieren blieben Jungsozis und kommunistischen Studenten stur und hatten dafür Rückendeckung von Stadträtin Kahr und Clubobmann Ehmann.
Knapp 500 Demonstranten blockierten zwischen 14.30 und 17.00 Uhr die Annenstrasse und damit alle Strassenbahnlinienen von und zum Bahnhof, sowie den Joanneum- und Opernring an dem am heutigen Samstag 100te Busse unsere Gäste aus dem In- und Ausland ein- und aussteigen lassen bzw. auch parken müssen.
Die Adventtage und vor allem die Adventsamstage machen im Handel zwischen 25 und 50 Prozent des Jahresumsatzes aus und sorgen so für das Einkommen tausender MitarbeiterInnen. Das zu ignorieren und an so einem Tag rücksichtslos zu demonstrieren hat nichts mit Demonstrationrecht zu tun, es ist einfach nur ignorant. Es macht aber deutlich wieviel an Gesamtverantwortung für Graz SPÖ und KPÖ bereit sind zu übernehmen. Keine!!! Und der angebliche Vorrang für die Öffis endet wenn die eigene Jugend Demolust verspürt!
Hoffentlich wird die neue Regierung hier deutlich werden und das Blockieren des öffentlichen Verkehrs durch Demonstrationszüge, wenn genug sonstiger Platz auf der Fahrbahn vorhanden ist, gesetzlich unterbinden!

Foto: © Graz Tourismus – Harry Schiffer