Ein spannender Tag im Hohen Haus

Am 20.12 um 13Uhr wurde Geschichte geschrieben. Wenn sich alle 183 Mandatarinnen und Mandatare des österreichischen Nationalrates in den altehrwürdigen Mauern des Großen Redoutensaales der Wiener Hofburg die zusammenkommen um der Regierungserklärung des neuen Bundeskanzler der Republik Österreich Sebastian Kurz und dessen Regierungsteam zu lauschen.

Zu Beginn der Sitzung steht allerdings die Wahl der drei Nationalratspräsidenten auf dem Programm. Der ehemalige Innenminister Mag. Wolfgang Sobotka wird dabei von der ÖVP als erster Nationalratspräsident nominiert und löst dabei seine Vorgängerin Elisabeth Köstinger als Vorsitzende des Parlamentes ab.

Es folgt die Erklärung der Neuen Regierung mit anschließender Debatte.
,,Ich bin guter Dinge, dass unser Bundeskanzler Sebastian Kurz die nötigen Impulse in Bildung, Forschung und Bürokratieabbau setzen kann die Österreich so dringend braucht“, erklärt die Grazer NR-Abg. MMSc. Martina Kaufmann.

Besonderen Grund zur Freude sieht Martina Kaufmann, dass das Regierungsteam durch die Grazer Top-Wissenschaftlerin und Universität Professorin Dr. Juliane Bogner –Strauß unterstützt wird. Die Grazerin ist die neue Bundesministerin im Bundeskanzleramt und wird sich um die Themen: Frauen, Familie und Jugend kümmern.
„Es freut mich ganz Besonderes, dass unsere Juliane die diesen wichtige Aufgabe übernimmt, ich wünsche Ihr für diese Arbeit viel Erfolg und bin überzeugt davon, dass sie ihre Aufgabe mit Bravour meistern wird“, ergänzt Kaufmann.
Mit dem Finanzminister Hartwig Löger haben wir einen Steirischen Experten als Finanzminister. „Ich freue mich auf eine gute Zusammenarbeit“, freut sich Martina Kaufmann über den sportbegeisterten Minister.

Danach folgte die Zuweisung der Ausschüsse mit Debatte.
„Ich bin sehr stolz darauf von unserer Fraktion in folgenden Ausschüssen: Wissenschaft und Forschung, Familien Landesverteidigung sowie dem Ständigen Unterausschusses des Landesverteidigungsausschusses entsendet zu werden“; erklärt Martina.

Österreich steht vor wegweisenden Entscheidungen für seine Zukunft und ich bin davon überzeugt, das unser Bundeskanzler Sebastian Kurz und sein Team die richtigen Entscheidungen treffen, um den Menschen in unserem schönen Land eine Positive Zukunft zu ermöglichen. Der Staat selbst kann keinen Wohlstand allein schaffen, er kann höchstens die Rahmenbedingungen so gestalten, dass alle, die die Zukunft als Chance begreifen, ein Umfeld vorfinden, in dem sich Fleiß, Einsatz und Leistungsbereitschaft auszahlen. Und der Staat dabei jene nicht vergisst die auf unsere Hilfe angewiesen sind.

In diesem Sinne wünsche ich eine gesegnetes Weihnachtsfest, und erholsame Feiertage im Kreise eurer Lieben
Frohe Weihnachten alles Liebe Eure Martina Kaufmann

Fotocredit: ÖVP Club