Steirische Volkskultur startet beim Grazer Kulturjahr 2020 durch

LR Christopher Drexler präsentiert gemeinsam mit StR Günter Riegler das Programm „Volkskultur.bewegt.Graz.20×20“

„Volkskultur ist vielfältig. Volkskultur ist lebendig. Volkskultur ist populär. Und Volkskultur ist Teil des urbanen Lebens. Das möchten wir im Grazer Kulturjahr 2020 mit 20 Akzenten der Volkskultur Steiemark GmbH gemeinsam mit den volkskulturellen Verbänden und weiteren Kooperationspartnern aufzeigen“, betont Kulturlandesrat Christopher Drexler bei der Präsentation des volkskulturellen Beitrags zum Grazer Kulturjahr 2020 und fügt hinzu: „Erstmals seit 25 Jahren sind Kultur und Volkskultur in einem Ressort in der Landesregierung zusammengeführt. Das eröffnet eine Reihe von guten Synergien, die wir in den kommenden Jahren nutzen werden. Daher freut es mich ganz besonders, dass es gelungen ist, ein breites Programm aufzustellen, mit dem die Volkskultur im besonderen Rahmen des Grazer Kulturjahres 2020 wiederum die Landeshauptstadt bereichern wird.“

„Volkskultur.bewegt.Graz.20×20“ bietet ein vielseitiges Jahresprogramm, das verbindet und das Gemeinschaftsleben in Graz nachhaltig prägen wird. Ob in so genannten „Volkskultur.Speed.Datings“ in den Grazer Bezirken mit der Möglichkeit zum aktiven Mitmachen, bei einem ganztägigen Stadtspektakel am 4. Juli 2020, bei dem am Abend ein einmaliges Arrangement des steirischen Komponisten Reinhard Summerer in einer Länge von 2020 Sekunden uraufgeführt wird oder in vielschichtigen Kulturgesprächen – es werden viele spannende Einblicke in unterschiedlichste, kulturelle Ausdrucksformen geboten.

Gerade das Format des Speed-Datings soll dazu einladen, Volkskultur interaktiv, niederschwellig und unverbindlich kennenzulernen. Dazu treten unter dem Motto „Tradition (er)leben“ die volkskulturellen Verbände* von Februar bis November 2020 einen Schritt nach vorne und zeigen, dass Tradition und Zeitgeist unterschiedlichster Kulturaktivitäten in Verbindung stehen und immer und überall einen Platz haben. Hierfür konnten auch Kooperationspartner (Odilien-Institut, Chiala – Verein zur Förderung von Kultur.Diversität.Entwicklung, Waldorfschule Karl Schubert uvm.) gefunden werden, um eine vielseitige Betrachtung und Reflexion anzuregen. Es gibt kurze Wissensinputs gepaart mit der Möglichkeit zum aktiven Mitmachen: In jeweils 20 Minuten Volkskultur erleben – kurzweilig und völlig unerwartet.

„Im Projekt ‚Volkskultur.bewegt.Graz.20×20‘ gelingt es der Volkskultur Steiermark GmbH gemeinsam mit vielfältigen Kooperationspartnern wie dem Verein Chiala Afrika oder dem Johann Josef Fux Konservatorium im besten Sinne die Begriffe Tradition und Moderne zu verbinden“, freut sich der Grazer Kulturstadtrat und Initiator des Grazer Kulturjahrs 2020 Günter Riegler. Dieses Projekt sei seiner Meinung nach ein besonders wegweisendes und innovatives, „das Volkskultur als diejenige Kultur definiert, die uns ausmacht und die wir gemeinsam gestalten, auch und gerade im urbanen Raum. Ich freue mich besonders, dass es gelungen ist, steirische Tradition in ihrer ganzen Vielfalt das gesamte Jahr über auch in allen Grazer Bezirken erlebbar- und greifbar zu machen“, so Riegler abschließend.

Das umfassende Programm ist unter www.volkskultur-bewegt.at abrufbar.

* Volkskultur Steiermark GmbH sowie folgende Verbände und Vereine: ARGE Volkstanz Steiermark, Bund Steirischer Heimatdichter, Chorverband Steiermark/Chorregion Graz, Landestrachtenverband Steiermark / Trachtverband Graz und Umgebung, Steirischer Blasmusikverband/Blasmusikbezirksverband Graz-Stadt, Steirisches Volksliedwerk, Verein „Sänger- und Musikantentreffen“

Fotos zur honorarfreien Verwendung: (c) steiermark.at / Streibl
v.l.n.r. Kulturlandesrat Christopher Drexler, Monika Primas, Geschäftsführerin der Volkskultur Steiermark GmbH und Kulturstadtrat Günter Riegler präsentieren das Programm „Volkskultur.bewegt.Graz.20×20“