26. April 2017

BENEFIZKOCHBUCHSTAND DER GRAZER VP-FRAUENBEWEGUNG AUF DER GRAZER FRÜHJAHRSMESSE

Auch heuer ist die Grazer VP-Frauenbewegung mit ihren Benefizkochbüchern auf der Grazer Frühjahrsmesse vertreten. Im Rahmen der KOCHBUCHMESSE präsentieren wir in der Stadthalle am Stand 226 „GRAZER KÖSTLICHKEITEN“.

(mehr …)

21. April 2017

Antidiskriminierungsstelle Steiermark stellt „BanHate“ vor

International erste App gegen Hasspostings geht online.  Die Antidiskriminierungsstelle Steiermark hat in Zusammenarbeit mit der Grazer „Kreativagentur Golddiggers“ eine mobile App zum raschen Melden von Hasspostings entwickelt. Die Anwendungssoftware steht ab heute, 18. April 2017, kostenlos im App-Store sowie im Google-Play-Store zum Herunterladen bereit. (mehr …)

20. April 2017

Barbara Eibinger-Miedl folgt Christian Buchmann als Landesrätin

Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer nimmt die Entscheidung Christian Buchmanns zur Kenntnis und würdigt seine erfolgreiche Arbeit als Mitglied der Landesregierung
Christian Buchmann hat seinen Rücktritt als Landesrat verkündet. Er scheidet am 25. April 2017 aus der Steiermärkischen Landesregierung aus. (mehr …)

20. April 2017

Bildungsstadtrat Kurt Hohensinner: Mit der Straßenbahn gesund zur richtigen Schule!

Am 19. April 2017 gibt es in der Bildungsstraßenbahn Infos und Unterstützung bei der Planung der weiteren Schullaufbahn und am 26. April 2017 bewegt die BildungsBIM zum Thema Schulgesundheit! Zentral am Jakominiplatz vor dem Steirerhof gibt es an diesen Tagen Information, Beratung und Abwechslung einmal anders, nämlich in einer bunten Straßenbahn, die somit aus mehreren Gründen einen Besuch wert ist… (mehr …)

7. April 2017

Nestlé Austria Schullauf Serie geht im Frühling weiter

1.000 SchülerInnen waren am Start in Graz. Bei der bereits 18. Auflage der Nestlé Austria Schullaufserie waren am 5. April beim steirischen Vorausscheidungslauf in Graz (Eggenbergstadion) 1.000 SchülerInnen am Start. (mehr …)

7. April 2017

Mag. Siegfried Nagl wieder zum Bürgermeister gewählt

In einer geheimen Wahl wurde Siegfried Nagl zum vierten Mal in Folge zum Bürgermeister der Landeshauptstadt Graz gewählt. Er erhielt 32 Stimmen von den insgesamt 48 GemeinderätInnen. (mehr …)

5. April 2017

Stadtparteiobmann Bgm. Siegfried Nagl zu LR Christian Buchmann sein Doktorat betreffend:

„Bezahlte Kopfgeldjäger dürfen nicht die Politik bestimmen!“ „Christian Buchmann hat nach Einschätzung der Gutachter Fehler in einer Grauzone unseres Bildungssystems gemacht, wie wahrscheinlich Tausende andere auch. Um die Wissenschaftlichkeit einer zwanzig Jahre alten Arbeit objektiv beurteilen zu können, müsste man den damaligen Standard, im Vergleich zum heutigen, an allen zu dieser Zeit verfassten Arbeiten messen. (mehr …)

30. März 2017

AGENDA GRAZ 22: Argumentarium für Schwarz/Blau:

Argumentarium für Schwarz/Blau:

  • Die Agenda Graz 22 ist ein klares Bekenntnis gegen die Politik des kleinsten gemeinsamen Nenners und bekennt sich zur politischen Gesamtverantwortung für die volle Laufzeit der Amtsperiode.
  • Das Wahlergebnis war ein klarer Auftrag für diese beiden Parteien und ist zudem die einzig arithmetische und ideologische Möglichkeit.
  • KPÖ und Grüne haben sich mit ihrem Beharren auf eine rechtlich unzulässige Volksbefragung zum Murkraftwerk klar gegen den Rechtsstaat gestellt und sich somit bereits vor der Wahl als möglicher Koalitionspartner aus dem Spiel genommen.
  • Elke Kahr hat sich klar gegen den Budgetfahrplan der ÖVP gestellt und propagiert eine Schuldenpolitik auf Kosten zukünftiger Generationen.
  • Die Agenda Graz 22 bekennt sich klar zu einer Wirtschafts- statt Almosenpolitik.
  • Eine 3er Koalition mit Grünen und SPÖ wäre rechnerisch zwar möglich, aber faktisch nicht tragbar, da die SPÖ aus dem Stadtsenat ausgeschieden ist und der Landesparteiobmann Schickhofer bereits einen klaren Oppositionskurs der Grazer SPÖ angekündigt hat.
  • Die neue ÖVP/FPÖ Koalition trägt eine klare schwarze Handschrift, aber immer auf fairer und partnerschaftlicher Basis mit der FPÖ.

 

29. März 2017

„Agenda 22“ für Graz startet

Bürgermeister Siegfried Nagl, sein designierter Stellvertreter Mario Eustacchio, die künftigen Stadträte Kurt Hohensinner und Günter Riegler sowie die Klubobleute der VP und der FP, Daniela Gmeinbauer und Armin Sippel präsentierten heute in der Stadthalle das Regierungsübereinkommen 2017 – 2022, die „Agenda 22“ sowie die künftige Ressortverteilung im Grazer Stadtsenat.  (mehr …)

24. März 2017

EINE BILANZ

Gerhard Rüsch verabschiedet sich nach dieser GR-Periode aus der Politik. Es gibt zahlreiche nachhaltige Investitionen der Stadt, an denen Gerhard Rüsch in unterschiedlichen Funktionen (Hochbau, Stadtplanung, Verkehr, Stadterhaltung, Beteiligungen, Immobilien u. Personal) in den vergangenen 16 Jahren seiner politischen Tätigkeit beteiligt war und die er als Finanzstadtrat (mit)verantwortet hat. (mehr …)

23. März 2017

Grazer Volkspartei präsentiert neues Stadtregierungsteam

„Die Stadtfinanzen in besten Händen“

Der Stadtparteivorstand der Grazer Volkspartei hat in seiner heutigen Sitzung (gemeinsam mit dem Gemeinderatsclub der Grazer VP) neben Bürgermeister Mag. Siegfried Nagl, Stadtrat Kurt Hohensinner als 3. Stadtsenatsmitglied Dr. Günter Riegler einstimmig zum neuen Stadtsenatsmitglied nominiert. (mehr …)

17. März 2017

Einladung Ideenkongress der ÖVP Städteplattform

Ideenkongress der ÖVP Städteplattform

Donnerstag, 30. März 2017, 12:00 – 17:00 Uhr Politische Akademie der ÖVP Tivoligasse 73, 1120 Wien

Das Leben in urbanen Räumen pulsiert. Technologischer Fortschritt, demographische Veränderungen und neue Formen des Zusammenlebens verändern unsere Städte. Gemeinsam mit hochkarätigen Expertinnen und Experten setzen wir uns mit diesen neuen Herausforderungen auseinander. (mehr …)

17. März 2017

Special Olympics: Science Tower erstrahlt als olympische Fackel

Seit Anfang dieser Woche ist die Stadt Graz neben Schladming und Ramsau im Special Olympics-Fieber. Die ersten Delegationen aus aller Welt sind gelandet und werden im Rahmen des Host Town Programms beherbergt. „Uns war es ein besonderes Anliegen, dass Special Olympics in der gesamten Stadt sichtbar und auch spürbar wird“, erklärt Sportstadtrat Kurt Hohensinner, „wir wollen frei nach dem Motto ‚Heartbeat fort he World‘ von Graz aus gemeinsam einen starken Herzschlag in die Welt senden. (mehr …)

17. März 2017

W-Lan in der Eishalle: „Hier geht nicht nur der Puck ins Netz!“

 

Seit Jahren ist eine zeitgemäße Erschließung der Grazer Sportstätten mit einem leistungsstarken W-Lan Thema in der Stadt. Nun, pünktlich vor Special Olympics, ist es soweit. In den vergangenen Wochen wurde der gesamte Publikums-Bereich, das heißt alle Tribünen, als auch der VIP-Bereich im Merkur Eisstadion im Auftrag der Holding Graz von der Citycom mit Gratis-W-Lan ausgestattet. (mehr …)

10. März 2017

Ausstellungseröffnung „Design made in Austria. Sold worldwide“ Nach der erfolgreichen Präsentation von international erfolgreichen DesignerInnen und Unternehmen aus Österreich in der World Design Capital Taipeh 2016 ist die Ausstellung nun auch im designforum Steiermark in Graz zu sehen.

Österreich ist bekannt für seine Kultur, für intakte Natur und eine hohe Lebensqualität. Viele Produkte und Projekte, die von den DesignerInnen und UnternehmerInnen dieses Landes gestaltet und produziert werden, sind von diesen Umständen beeinflusst und auch deshalb auf dem internationalen Markt erfolgreich. (mehr …)

10. März 2017

Move on to Inclusion: Gemeinsam stark im Sport

Die Special Olympics World Winter Games sind ein Jahrhundertereignis für das Land Steiermark und die Stadt Graz. Es ist ein weltweit sichtbares Zeichen für die Leistungsfähigkeit von Menschen, für ihre Liebenswürdigkeit und für die Nächstenliebe. Special Olympics trägt ein ganz besonderer Spirit. Es ist eine Bewegung, die rund um den Globus so viele Menschen begeistert, und vor allem ein wichtiger Leuchtturm für Behindertensport und Inklusion. (mehr …)

10. März 2017

Bildungsstadtrat Kurt Hohensinner: Mit der Bildungsstraßenbahn bringen wir die Lehre auf Schiene!

 

Der Beruf soll Spaß machen, spannend sein, bestmöglich eine gute Balance zwischen Arbeit und Freizeit bieten und auch die Bezahlung soll stimmen. Jugendliche, die ihr Glück in der Lehre suchen, stehen aber oft vor der Qual der Wahl. Welcher Lehrberuf passt denn eigentlich zu mir? (mehr …)

3. März 2017

Buch in der Bim

Am 23. Februar 2017, von 8.30 bis 16.00 Uhr, war die Stadtbibliothek des Grazer Kulturamtes zu Gast in der Bildungsstraßenbahn, um sich sowie ihre Services und Angebote für alle Altersgruppen vorzustellen – von der riesengroßen Medienauswahl zum Ausleihen über die Leseförderung und das Postservice bis zum BücherbotInnendienst für SeniorInnen. (mehr …)

3. März 2017

Stadtrat Kurt Hohensinner: Rahmenbedingungen für Ehrenamtliche weiter verbessern

Die Grazerinnen und Grazer engagieren sich in vielen unterschiedlichen Bereichen  – vom Rettungsdienst über den Sozialbereich bis hin zum Sport. Dieses freiwillige Engagement hat für die Stadt Graz einen großen Stellenwert und ist eine wesentliche Säule für den sozialen Zusammenhalt. (mehr …)

23. Februar 2017

Integrationsstadtrat Kurt Hohensinner fordert: Stadt Graz bei Asylwerbern entlasten

Seit einiger Zeit ist die Zahl der Asylwerber in Österreich aber auch in der Steiermark rückläufig. Waren auf dem Höhepunkt der Flüchtlingskrise noch rund 12.000 Asylwerber in der Steiermark in Grundversorgungsquartieren untergebracht, so sind es derzeit knapp weniger als 10.000. Was dabei auffällt: Während in anderen Bezirken die Zahlen teilweise stark sinken, hinkt Graz hinterher. (mehr …)

23. Februar 2017

Schwimmkurse im Frühjahr

Die Schwimmkurse sind für AnfängerInnen und Fortgeschrittene von 5 bis 15 Jahren (Jahrgänge 2002 – 2012) und sind in zwei Altersgruppen (5 bis 8 Jahre und 9 bis 15 Jahre) unterteilt. (mehr …)

23. Februar 2017

Sportlich durch die Karwoche

 

In der Karwoche stehen fünf Sportarten für Grazer Kinder und Jugendliche von 8 bis 18 Jahren (Jahrgänge 1999 – 2009) zur Verfügung. Das gesamte Kursangebot umfasst folgende Sportarten: (mehr …)

3. Februar 2017

Liebe Freundinnen und Freunde der Grazer Volkspartei,

Ich schreibe Ihnen heute, um Ihnen meinen ehrlichen Dank für Ihre Unterstützung in diesem Wahlkampf auszudrücken. Mit Ihrer Hilfe und Ihrem großen Einsatz ist es uns gelungen, viele Grazerinnen und Grazer über unsere Arbeit und unsere weiteren Ziele für diese schöne Stadt zu informieren und von unserer Politik zu überzeugen.

Die letzten Umfragen haben aber auch gezeigt, dass wir uns die letzten Tage und Stunden vor dem Wahlsonntag nicht auf unseren Erfolgen ausruhen dürfen, sondern noch Überzeugungsarbeit zu leisten haben, um den erfolgreichen Weg, den Graz schon seit mehreren Jahren beschreitet, weiterhin fortsetzen zu können. Bei dieser Wahl geht es um mehr als nur darum, wie der nächste Bürgermeister dieser Stadt heißt. Es geht darum, Graz in herausfordernden Zeiten nicht einer linken Mehrheit auszuliefern, sondern in sichere und erfahrene Hände zu legen, die bereits bewiesen haben, große Verantwortung tragen zu wollen und zu können.

Dabei bitte ich Sie nun noch einmal um Ihre Mithilfe. Überzeugen Sie bitte auch in den nächsten Tagen noch die Menschen in ihrem Lebens- und Arbeitsumfeld davon, die Zukunft unserer Stadt gemeinsam mit mir und der Grazer Volkspartei zu gestalten und positiv voranzubringen.

Nutzen wir die letzten 48 Stunden, damit wir uns Sonntagabend über ein schönes Ergebnis für Graz und unsere politische Gemeinschaft freuen können und kein böses Erwachen erleben müssen.

Mit den besten Wünschen,

Ihr Siegfried Nagl

3. Februar 2017

Bürgermeister Siegfried Nagl: „PolitkerInnen sind auf den Rechtsstaat vereidigt und müssen diesem, trotz eigener parteipolitischer Interessen, den Vorrang einräumen!“

Das Ablehnen der Volksbefragung zum Murkraftwerk war rechtlich einwandfrei!Das Landesverwaltungsgericht der Position der Stadt Graz klar Recht gegeben. Damit bestätigt es auch die Annahme, dass die Murkraftwerksgegner wissentlich die ihnen treuhänderisch übergebenen Unterschriften für einen Wahlkampf missbraucht haben. Es ist den Kraftwerksgegner letztlich nicht um eine Befragung gegangen, denn diese wurde 2012 von KPÖ und Grünen abgelehnt, weshalb ich sie über die ÖVP gemacht habe, es ist darum gegangen ein Wahlkampfthema aufzubereiten. Eine der vielen Unwahrheiten, welche die Kraftwerksgegner verbreiten, wurde damit auch vom Gericht abgestraft. 

(mehr …)

26. Januar 2017

Ministerin Sophie Karmasin und Stadtrat Kurt Hohensinner: Gemeinsam an der digitalen Schule der Zukunft bauen

Die Digitalisierung hält unweigerlich in allen Lebensbereichen unserer Gesellschaft Einzug. Der Bildungsbereich ist von dieser Tatsache nicht nur betroffen, sondern muss sich auch der Herausforderung stellen unsere Kinder auf eine veränderte und zunehmend digitalisierte Welt vorzubereiten. (mehr …)

12. Januar 2017

20 Jahre GBG in der innovativen Bildungsstraßenbahn

Straßenbahn macht Schule! Die Bildungsstraßenbahn in Kooperation mit Stadt Graz und der Holding Graz fährt pünktlich zum Jubiläum der GBG ab 9. Jänner durch Graz. Die von der GBG im Rahmen des GRIPS Programms neu erbaute Algersdorfer Schule ist auf der Straßenbahn zu entdecken, die dank Innen- und Außenbeklebung mit Folien, interaktiven Schulelementen und einem echten Turnsaal mit einigen Highlights aufwarten kann. (mehr …)

4. Januar 2017

Wahlprogramm der Grazer Volkspartei

Liebe Grazerinnen und Grazer!

Jeden Tag verändern wir die Welt. Jede einzelne Grazerin und jeder einzelne Grazer hat mit dem eigenen Handeln Einfluss auf die Gesellschaft, Wirtschaft und Politik. Jede einzelne Handlung prägt unsere Zukunft sowohl im Positiven wie auch im Negativen. (mehr …)

30. Dezember 2016
30. Dezember 2016

„Mit großer Betroffenheit habe ich heute vom Tod meines Freundes Landeshauptmann a.D. Dr. Josef Krainer erfahren. Josef Krainer war Ehrenbürger und gestaltender Visionär des Landes Steiermark und der Landeshauptstadt Graz.

Ich darf seiner Familie und Kindern meine aufrichtige Anteilnahme aussprechen und in diesen schweren Stunden viel Kraft wünschen. Die Stadt Graz wird ihm auch offiziell in einer Trauersitzung des Gemeinderates gedenken.“

23. Dezember 2016